Aktuelles

Hier finden Sie Aktuelle Informationen und Nachrichten rund um die Gemeinde Höpfingen und den Ortsteil Waldstetten.

Einwohnerbefragung Windenergie im Waldstetter Walddistrikt Anwande

WK Anwande Befragung Ablauf

 

Worum geht es?
Im Gemeindewalddistrikt Anwande in Waldstetten gibt es Flächen, die sich laut Windatlas Baden-Württemberg für den Betrieb von Windkraftanlagen eignen.
Das Unternehmen ZEAG, momentaner Hauptanteilseigner der Bürgerenergie Höpfingen GmbH & Co KG hat der Gemeinde vorgeschlagen, dort bis zu vier Windräder zu errichten und als Bürgerenergieprojekt zu betreiben.

 

Wann und wo kann man abstimmen?
» Die Befragung erfolgt durch persönliche Stimmabgabe im Zeitraum vom 4. bis 9. Oktober 2022
» Sonntag 10 bis 18 Uhr in der Bürgerstube Höpfingen und im Rathaus Waldstetten
» werktags (Dienstag bis Freitag) zu den Rathausöffnungszeiten im Rathaus Höpfingen
» Donnerstag zusätzlich von 16 bis 19 Uhr im Rathaus Waldstetten
» mobilitätseingeschränkte Personen können sich an Gemeinde, Ortsvorsteher oder Gemeinderatsmitglieder wenden. Alternativ können Sie Vollmacht zur Stimmabgabe durch einen Bevollmächtigten ausfüllen, pdfden Vordruck hierzu finden Sie hier 64.6 kB
» Briefabstimmung ist nur bei begründeten Ausnahmen möglich (Arbeit, Urlaub), pdfInfos hirzu finden Sie hier110.85 kB

» Abstimmen können alle Einwohnerinnen und Einwohner von Höpfingen und Waldstetten ab 16 Jahren

 

TERMINE | Info-Veranstaltung und weiterer Fahrplan
» Info-Veranstaltung am 22.9.2022, 19 Uhr, in der Sporthalle Höpfingen; Live-Übertragung auf You-Tube ist geplant
– die Aufzeichnung wird auch im Nachhinein noch abrufbar sein

» Waldbegehung im Bereich Anwande am 24.9.2022 ab 10 Uhr, Treffpunkt: Turnhalle Waldstetten
» Zeitraum Einwohnerbefragung: 4. – 9.10.2022
» Beratung Ortschaftsrat Waldstetten: 12.10.2022
» Gemeinderats-Entscheid über einen möglichen Einstieg in das Projekt Windpark Anwande: 17.10.2022

 

Weitere Informationen finden Sie auf dem Informationsflyer pdfhier zum Download2.06 MB

Den Ablaufplan der Infoveranstaltung finden Sie pdfhier als Downloadversion573.3 kB

Die Präsentation der geplanten Windkraftanlagen finden Sie pdfhier zum downloaden als PDF2.44 MB

 

Die Visualisierung der geplanten Windkraftanlagen finden Sie nachfolgen als Downlad. Auf Grund der Dateigröße in 3 Teilen:

pdfVisualiserung_WK_Anwande_Waldstetten-Teil_1.pdf2.55 MB

pdfVisualiserung_WK_Anwande_Waldstetten-Teil_2.pdf1.92 MB

pdfVisualiserung_WK_Anwande_Waldstetten-Teil_3.pdf1.3 MB

 

Präsentation Naturverträglicher Windenergieausbau von Frau Bonifer pdfals Download1.83 MB

 

 

 

 

 

Brennholzbestellung / Interessenbekundung Flächenlose

Geben Sie jetzt Ihre Bestellung für Brennholz (Polterholz) aus dem Höpfinger Gemeindewald ab.

Interessenten für Flächenlose werden ebenfalls gebeten sich vorab per Formular zu melden.

Nähere Informtionen und Formulare finden Sie hier...

Ausbildungsplätze in unserer Verwaltung

Für unsere Gemeindeverwaltung suchen wir zum 1. September 2023 Auszubildende für den Beruf als Verwaltungsfachangestellter (m/w/d).

Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie pdfhier

Unterstützung für junge Eltern - Projekt Familienbesuche in der Gemeinde Höpfingen gestartet

Seti dem 1. Juli 2022 werden in der Gemeinde Höpfingen "Familienbesuche" angeboten, um frischgebackene Eltern über Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten im Landkreis und vor allem "Vor Ort" zu informieren. Die Pressemitteilung können Sie sich pdfhier ansehen.

Windenergie im Waldstetter Walddistrikt Anwande?

Die Gemeinde Höpfingen will dazu die Einwohnerinnen und Einwohner befragen.

Das Thema Windenergie hat Höpfingen und die benachbarten Gemeinden in früheren Jahren bereits beschäftigt und zu teils heftigen Diskussionen geführt. Das Genehmigungsverfahren für den über Jahre hinweg und bis heute sehr kontrovers diskutierten Windpark Kornberg/Dreimärker beim Landratsamt in Mosbach könnte dem Vernehmen nach kurz vor seinem Abschluss stehen. Gleichzeitig ist klar, dass landes- und bundesweit der Ausbau von erneuerbaren Energien weiter voranschreitet. Länder und Regionen sind aufgefordert, dafür mehr Flächen bereitzustellen – als Beitrag zum Klimaschutz, mit Blick auf die aktuelle weltpolitische Situation aber auch, um die Abhängigkeit von Erdgas und Erdöl zu verringern. Auf dem Gemeindegebiet Höpfingens, konkret im Walddistrikt Anwande in Waldstetten, gibt es einen Bereich, der sich laut Windatlas Baden-Württemberg für den Betrieb von Windkraftanlagen eignet. Das Unternehmen ZEAG ist mit einem Vorschlag an die Gemeinde herangetreten, dort auf Gemeindewaldflächen, bis zu vier Windräder zu planen und als mögliche Bürgerenergieprojekte zu betreiben.

Weiterlesen: Windenergie im Waldstetter Walddistrikt Anwande?

Das Gelbe Band 2022 – Zeichen gegen Obstverschwendung

Die Gemeinde Höpfingen beteiligt sich auch in diesem Jahr an der landkreisweiten Aktion „Das gelbe Band“. Damit setzt der Neckar-Odenwald-Kreis erneut ein Zeichen für den Erhalt des Landschaftsbildes, gegen Lebensmittelverschwendung und unterstützt so die Verwertung von leckerem Streuobst.
Die Streuobstbäume wurden in diesem Frühjahr 2022 von Frost verschont. Die Bienen sind fleißig geflogen und so zeichnet sich eine üppige Obsternte ab. Oft können größere Obstmengen von den Eigentümern nicht vollständig verwertet werden. Das Gelbe Band schafft hier Abhilfe. Wo es hängt, ist Teilen angesagt.

Weiterlesen: Das Gelbe Band 2022 – Zeichen gegen Obstverschwendung

Höpfingen für einen Fußverkehrs-Check ausgewählt

Schub für den Fußverkehr in Höpfingen: Die Gemeinde ist für die Teilnahme an den Fußverkehrs-Checks 2022 ausgewählt worden. Staatssekretärin Elke Zimmer MdL überreichte am Mittwoch die Teilnahme-Urkunde. „Wir freuen uns sehr, in die Auswahl gekommen zu sein. Unsere Bemühungen zur Förderung des Fußverkehrs werden damit belohnt – das ist ein Ansporn für alle Beteiligten, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen“, sagt Bürgermeister Christian Hauk. „Wir wollen den Fußverkehr in Höpfingen mit diesem Projekt besonders in Hinblick auf die Querungssituation entlang der Heidelberger Straße mit dem Schwerpunkt auf die Bedürfnisse der Kinder und Senioren sowie der Barrierefreiheit begutachten.“ Die Kosten für den Fußverkehrs-Check werden vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg übernommen, das Fachbüro Planersocietät aus Karlsruhe unterstützt bei dem Check die Verwaltung.pdfUrkunde_Fußverkehrscheck_2022.pdfFussverkehrscheck2022

Weiterlesen: Höpfingen für einen Fußverkehrs-Check ausgewählt

Grundsteuerreform

Ab dem 16.05.2022 werden die privaten Eigentümerinnen und Eigentümer vom örtlich zuständigen Finanzamt über das Verfahren zur Abgabe der Grundsteuer-Feststellungserklärung informiert werden.

Die aktuellenpdfBodenrichtwerte sind auf der Internetseite www.gutachterausschuesse-bw.de pdfBORIS-BW veröffentlicht und sind kostenfrei gemäß den Nutzungsbedingungen einsehbar. Dort kann nach Eingabe von Ort und Straße oder Gemarkung und Flurstücks-Nummer ein Kartenausschnitt mit beschreibenden Informationen sowie der Bodenrichtwert abgerufen werden.

Ein weiterer interessanter Link führt Sie auf die Homepage von Baden-Württemberg für weiterführende Informationen. Zudem finden Sie Informationen in diesem pdfFlyer.

pdfAnleitung_zur_Erklärungsabgabe_für_Grundvermögen_neu.pdf

pdfInfoblatt_Viewer_Grundsteuer_B.PDF

 

Informationen zum ELR-Antrag

Ziel des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum, kurz ELR, ist die integrierte Strukturentwicklung in den ländlich geprägten Räumen Baden-Württembergs. Die vier Förderschwerpunkte Innenentwicklung/Wohnen, Grundversorgung, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen fördern eine Vielzahl an Projekten, die dazu beitragen, dass Baden-Württemberg seine ausgeglichene, dezentrale Struktur behält.

Weiterlesen: Informationen zum ELR-Antrag

Artenschutzfachberater Biber, Fledermäuse, Wespen und Hornissen

Als Ansprechpartner für die gesetzlich geschützten Tierarten Biber, Fledermäuse und Hornissen - aber auch für die schützenswerten Wespen - hat das Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises ehrenamtlich tätige Fachberater bestellt. Die Fachberater unterstützen die Arbeit der Naturschutzbehörden, leisten fachkompetente Beratung und erarbeiten situationsgerechte Lösungen bei Konflikten. Darüber hinaus sind sie im Bereich der Öffentlichkeitarbeit tätig, bieten Informationsveranstaltungen und Führungen für alle Altersgruppen an. Sie sind auch verpflichtet, der Behörde die Verletzung von Vorschriften des Naturschutzrechts zu melden. Für Höpfingen und Waldstetten ist dies Martin Kuhnt. Herr Kuhnt beantwortet auch allgemeine Fragen und hilft im richtigen Umgang mit Fledermäusen und Wespen/Hornissen, die sich gerne im häuslichen Umfeld ansiedeln.

Telefonzeiten: Mo-Do 8:00-16:00 Uhr, Freitag 8:00-14:00 Uhr, Telefon: 06282/248660, Mobil: 0152-01789018,
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Informationen hinsichtlich geflüchteter Menschen aus der Ukraine

Aufgrund des schrecklichen Krieges suchen immer mehr Menschen aus der Ukraine Zuflucht in anderen Ländern - auch in Deutschland. Im Neckar-Odenwald-Kreis sind bereits zahlreiche Geflüchtete aus der Ukraine untergekommen. Sehr viele Bürger aus dem Neckar-Odenwald-Kreis möchten helfen und unterstützen. Hier finden Sie Informationen hinsichtlich der geflüchteten Personen aus der Ukraine: www.neckar-odenwald-kreis.de/ukraine.html